Liliath

Surrealistic Musical Cabaret als Tor in andere Welten: Das bunt glänzende Schimmern von Seifenblasen im goldenen Sonnenschein, das am schönsten funkelt, kurz bevor sie zerplatzen … Mit Liliath bekommt diese wohlig-warme Spielerei der permanenten Existenzangst eine musikalische Form! Im Zauberbann von Musik und Bühnenshow verschwimmt die Welt – ist man noch vor, oder ist man schon in der Seifenblase? Sieht man sich von innen oder von außen? In ständig neuen Perspektiven will das Spiel um das Erschaffen an sich, gepaart mit permanenten Tabubrechungen und überraschenden Grenzentdeckungen, die Bühnen dieser Welt erobern – als Tor in eine andere Welt.
Von viktorianischen Kostümen über postmoderne Videoprojektionen, von Filmmusik über Steampunk, von Gothic, Soul und einem anarchischen Hauch von Hyper-Jazz zu klassischer Geige und diversen Avantgarde-Einschlägen – Liliath begnügt sich nicht mit nur einer verbotenen Frucht, sondern erntet den ganzen paradiesischen Baum ab. Das Ergebnis ist, wie einst ein gewisser Apfel, unwiderstehlich.
Die illusorische Art-Performance zieht auch in ihren Texten durch verbotene und phantastische Welten – geistert durch die Sagenwelt der geheimnisvollen Karpaten, irrlichtert durch Masken und Zweigesichter auf der Suche nach dem Klingen der Seele und folgt vor allem immer wieder dem weißen Kaninchen in Alices Wunderland. In herausragender Qualität breitet sich auf der Bühne ein musikalischer Zirkus der Seele vor staunendem Publikum aus – ob er nun aber von der sanften Hand der Direktorin, den Zähnen der Bestien oder gar dem bittersüßen Lachen der Clowns regiert wird, muss ein jeder für sich entscheiden …

Links: