Schlagwort: Album

Aufbruch ins “Morgenland”

Morgenland” ist da – die LETZTE INSTANZ feiert heute den Release ihres 13. Albums!

Immer wieder für eine Überraschung gut und sich dabei stets treu bleiben – das ist der musikalische Kern von LETZTE INSTANZ. Denn auch wenn man mit jedem Album unverschämt modern klingt, so hört man vom ersten Ton, dass es die Band um Sänger Holly Loose ist. Dafür sorgen vor allem seine beispielhaften lyrischen und tiefgängigen Texte, seine tiefe, samtrauchige Stimme, sowie mit Cello und Violine zwei Streichinstrumente, die es schaffen, einen verblüffend orchestralen Klang zu entwickeln. Und dennoch rocken Bass, Gitarre, Schlagzeug bei LETZTE INSTANZ so treibend und mitreißend, dass diese Melange der Elemente immer mehr Hörer und Zuschauer in ihren Bann zieht. Einen nicht unerheblichen Anteil daran trägt auch ihr Produzent Markus Schlichtherle, der bereits Acts wie Christina Stürmer, Polarkreis 18 und Callejon veredelte.
LETZTE INSTANZ sind deshalb mit ihrem Musikstil Brachialromantik in Europa seit fast 20 Jahren eine feste Größe für deutschsprachige Rockmusik und haben in ihrer Geschichte auch Maßstäbe für zahlreiche junge Bands des Gothic Rock gesetzt. Dies gelang ihnen mit weltweit 700 erfolgreichen Konzerten und Festivalauftritten, sowie 12 Studioalben, deren letzter Wurf LIEBE IM KRIEG in den Deutschen Album Charts mit Platz 4 und einem deutlichen Einstieg in die österreichischen Charts belohnt wurde. Nun steht das neue musikalische Baby in den Startlöchern und erscheint am 16.02.2018. Und es vereint alles, wofür diese Band bekannt ist – hymnische Gesangsmelodien in aktuellem Rocksound eingebettet, anspruchsvolle Texte, die den Finger in die Wunden der Zeit legen und filmische Streicher, die dem neuen Wurf die Krone aufsetzen. Der Albumtitel MORGENLAND ist dabei mit Bedacht gewählt worden und spiegelt sich in den Texten wider. Natürlich sticht einem als erstes das Provokationspotential des Titels ins Auge, wenn man erfährt, dass die Band ihre Wurzeln in Dresden hat. Davon zeugen kraftvolle, fast wütende Lieder wie „Mein Land“, „Armageddon“ und der Titelsong „Morgenland“.
Doch geht es der Band um mehr als nur anzuecken. Für sie verschmelzen die traditionellen und mit Wertungen versehenen Begriffe „Abendland“ und „Morgenland“ zu einem Sehnsuchtsort, einem Land im Morgen, das frei, tolerant und offen ist.
Somit bietet sich MORGENLAND als Soundtrack für Hoffnung und Verheißung an. Die darauf folgende Tour führt die Band mit 15 Konzerten durch den deutschsprachigen Raum.

“Un Milagro” – Joyosa veröffentlichen erstes Album!

Un Milagro – ein Wunder

„Das Wunder Andalusiens“ – dieses Album setzt ihm ein musikalisches Denkmal: Christliche, maurische und jüdische Lieder und Melodien aus der Glanzzeit von Al-Andalus werden vom Ensemble Joyosa zu neuem Leben erweckt. Voll Begeisterung für die kulturelle Vielfalt des musikalischen Crossover in Andalusien interpretieren und rekonstruieren Joyosa auf Un Milagro Stücke aus etwa sechs Jahrhunderten auf einer überwältigenden Vielzahl von traditionellen Instrumenten.Das Ergebnis zeichnet sich durch die notwendige Mischung aus Behutsamkeit und Wagemut aus: JOYOSA bietet ein musikhistorisches Programm auf höchstem Niveau und doch ein Programm voll Feuer, Leben und Leidenschaft!

Mit ihren Arrangements der Lieder aus den Cantigas de Santa Maria und dem Llibre Vermell, den orientalischen Klängen, sephardischen Romanzen und Eigenkompositionen im arabo-andalusischen Stil sind JOYOSA mal mitreißend mit pulsierenden Rhythmen, mal meditativ mit leisen Tönen, immer ihrem Anspruch treu, dass „Musik von Herzen kommen muss, um zu Herzen zu gehen“.

Erhältlich ist das Album unter anderem hier, die Single-Auskopplungen des Traditionals  “Morena me llaman” und der Eigenkomposition “Ziryab” bieten eine Möglichkeit, in das Album hineinzuschnuppern…

Versengold entern die Charts: Funkenflug auf #2 der Albumcharts

Wir gratulieren Versengold zum fulminanten Charteinsteig auf Platz 2 der Albumcharts! Wir gratulieren herzlich! Das ist mehr als verdient!

Mit der neuen Platte beweisen Versengold, dass der Spagat zwischen Pop und Folk möglich ist, ohne die Wurzeln zu verraten. Texte mit Sinn und Verstand ebenso wie Gute-Laune-Musik: Handgemacht, ehrlich und virtuos an Gitarre, Violine, Nyckelharpa, Bouzouki, Bass & Drums  bringt die Formation aus Bremen ihr Publikum zum Singen und Tanzen.

In den renommierten Principal Studios wurden in Zusammenarbeit mit Produzent Jörg Umbreit der bewährt erdige, akustische Folksound und die feinsinnigen Texte ergänzt durch hymnische Chöre, treibende Rhythmen und eingängige Refrains – mit viel Liebe zum Detail, großer Kreativität und erheblichem Zeit- und Arbeitsaufwand stellte sich Versengold den neuen Herausforderungen ihres achten Albums.

Mit Funkenflug zeigt die Band unverkennbar den Anspruch, sich fest im deutschsprachigen Musikgeschehen zu etablieren – wie die Chartplatzierung zeigt, mit großem Erfolg …

funkenflug physisches Album Grafik

Versengold eröffnet das neue Album mit einem sprichwörtlichen Paukenschlag. „Niemals Sang & Klanglos“ beginnt mit einem harten, energiegeladenen Strumming der Akustikgitarre und es wird mit den ersten Takten klar, in welchem Geist die nun folgenden neuen Songs komponiert wurden. Das Spiel der sieben Musiker verschmilzt direkt mit dem ersten, unvermittelten Einsatz zu einer druckvollen Einheit, die in einem pumpenden Rhythmus unnachgiebig zum Einsatz der ersten Strophe treibt. Versengold machen gleich mit dem ersten Song klare und unmissverständliche Aussagen, sowohl zu ihrer Grundhaltung, ihrer Herkunft, ihrer Idee von Musik und ihren Ambitionen für die Zukunft.

Direkt im Anschluss wird mit dem Titelsong des Albums ein erster Kontrast gesetzt. „Funkenflug“ punktet mit Eingängigkeit und einer positiven Grundstimmung – textlich passend die erste Strophe: „Nur ein Funke, sagen sie / im endlos weiten Sternenzelt / ein Glimmen nur, doch irgendwie / ein kleines Zeichen in der Welt“. Auch hier werden Intention und Bedeutung des Textes besonders dann deutlich, wenn die Aussagen als Bildsprache verstanden werden: der Funke als klassisches Bild für eine Idee, die unter den richtigen Umständen ein großes Feuer entfachen kann. So ist die Forderung im Refrain nur folgerichtig: „Macht die Feuer an / lasst sie lodern bis zum Himmel“! Auf diese Weise stilisiert sich „Funkenflug“ zu einem ermutigenden und optimistischen Stück, das von den Musikern sowohl selbstreferenziell als auch als Aufforderung verstanden werden kann, den eigenen Funken fliegen zu lassen und die Welt damit zu bereichern.

Und dann ist da noch die erste Single „Haut mir kein‘ Stein“, die erstmals etwas ruhigere Töne anstimmt – die sanft geschlagenen Akkorde der ersten Takte lassen bereits erahnen, dass es hier etwas nachdenklicher zugeht als in den vorangegangenen Stücken. Textdichter Malte Hoyer nimmt sich hier Raum für eine persönliche Botschaft an seine Freunde und Fans, in der er seine ganz eigene Vorstellung von Abschied und Trauer nach dem Tod zur Sprache bringt. Durch das traumatische Erlebnis eines schweren Autounfalls im Jahr 2014 gewinnen die Themen Tod und Vergänglichkeit für den Sänger und Texter an Bedeutung, was sich in den aktuelleren Songs von Versengold widerspiegelt und hier besonders zur Geltung kommt. „Haut mir kein‘ Stein“ bleibt dennoch ein Stück mit einer positiven Botschaft, die Schönheit und die einfachen Vorzüge des Lebens so lange wie möglich zu genießen: „Also lebt die Zeit die ihr noch habt, ich gönne sie euch allen / Wischt die Tränen weg, und tut mir den Gefallen“. Etwas zugespitzt deshalb auch der Wunsch: „legt kein‘ Kranz wohin ich starb / sondern baut mir dort ein Schankhaus / und tanzt auf meinem Grab“.  Der zunehmend treibende Rhythmus und die Harmonik in Dur unterstreichen den positiven Gedanken des Textes und steigern sich in ein hymnenartiges Finale, das die unvereinbar scheinenden Gefühle von Freude und Trauer ineinander vereint.

Wer es nicht erwarten kann, einen Eindruck vom ersten Song des Albums und den Bremer Jungs zu erhaschen, dem empfehlen wir das gelungene Video zu „Niemals Sang- und Klanglos“:

Wer nun neugierig geworden ist, für den haben wir noch ein paar Links:
Homepage: http://www.versengold.com
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCDpEzx6Pjym6F7VTvEKBlKg
Album Funkenflug: https://lnk.to/Funkenflug
Tourtermine: http://www.versengold.com/tour/